Fridays for Future Helmstedt

Die Ortsgruppe Fridays for Future Helmstedt hat sich erst spät gegründet und ist auch noch klein, aber jetzt sind wir da und bleiben präsent. Wir sind auf WhatsApp, Twitter und Instagram. Guckt gerne vorbei!
Wir haben nun endlich auch eine E-Mail-Adresse: helmstedt@fridaysforfuture.is

Am Freitag, den 05.11.2021 gibt es die nächste Demonstration von FFF Helmstedt. Beginn soll um 13:30 auf dem Markt sein. Aktuell läuft einiges, was für das Klima wichtig ist: Die Weltlimakonferenz in Glasgow, der Abriss des Dorfes Lützerath für den Braunkohletagebau Garzweiler in NRW und besonders wichtig die Koalitionsverhandlungen in Berlin. Zu letzteren hat Fridays for Future Forderungen für die ersten 100 Tage der kommenden Regierung ausgearbeitet, um die es diesen Freitag auch gehen soll.

Unsere letzte Aktion war endlich mal wieder eine richtige Demo – am 16.07.2021 fand sie um 13:30 auf dem Markt statt. Die Reden von Reinhard Wagner (NABU) und Katharina von Hermanni (FfF) beschäftigten sich mit Klimafolgen – einem Thema das durch die Hochwasserkatastrophe im Rheinland und den Benelux-Ländern bedrückend aktuell geworden ist.

Am 29.08.2021 kam die Ohne-Kerosin-nach-Berlin-Fahrradtour „Tour de Verkehrswende“ von Changing Cities in Helmstedt vorbei. Eine zweite solche Fahrradtour – der Westarm von Ohne Kerosin nach Berlin kam am 05.09.2021 vorbei.
Am 03.09.2021 gab es eine Fahrradsternfahrt nach Hannover! Wir mobilisierten zum Startpunkt Peine, Schützenplatz. Dort begann die Demo offiziell um 12 Uhr.
Der Höhepunkt des Sommers war der globale Klimastreik am 24.09.2021 – am Freitag vor der Bundestagwahl. Leider gab es in Helmstedt keine Aktion – wir fuhren stattdessen nach Braunschweig.

Kohle-Commerzbank – 14.05.2021 
Am 14.05.2021 haben wir eine kleine Aktion vor der Commerzbank gegen ihre Investitionen in fossile Energieträger gemacht. Dazu haben wir ein Kreidebild gemalt und Flyer verteilt. Bundesweit haben sich über 50 Ortsgruppen an den Aktionen gegen die Commerzbank beteiligt. Anlass war die Hauptversammlung am 18.05.2021.



Auch die Ortsgruppe Helmstedt war am globalen Klimastreik am 19.03.2021 dabei! Wegen der Corona-Lage haben wir uns entschieden die Präsenzaktion im kleinen Rahmen zu halten: Leute vom Organisationsteam hielten um 11:30 eine Stunde lang mit Plakaten eine Mahnwache vor dem Rathaus auf dem Markt ab. Danke an alle, die ihre Plakate dazugestellt haben.
Das Thema des globalen Streiks heißt #NoMoreEmptyPromises – auf deutsch „Keine leeren Versprechen mehr“. Passend dazu fokussieren wir uns dieses Mal auf das Gewerbegebiet Scheppau, welches dem Klimaschutz und der Verkehrswende vollkommen zuwider läuft und damit die Klimaziele zu leeren Versprechen macht.
Dazu haben wir ein Video auf dem Youtube-Kanal von Fridays for Future Braunschweig veröffentlicht. Freut euch unter Anderem auf Scheppauer Anwohner*innen, Reinhard Wagner vom NABU, sowie Axel Klempt vom BUND

Gewerbegebietsplanungen in Scheppau
Am Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter soll ein riesiges interkommunales Gewerbegebiet entstehen. Dieses wäre unglaublich Auto- und Lkw-abhängig, damit komplett gegen die Verkehrswende gerichtet und definitiv nicht mit Klimaschutzzielen vereinbar.
Deswegen haben wir zusammen mit den Ortsgruppen Wolfsburg, Wolfenbüttel, Braunschweig, Gifhorn und Peine einen offenen Brief verfasst, der darauf aufmerksam macht. An dieser Stelle darf kein Gewerbegebiet entstehen!

Am 25.09.2020, dem 6. globalen Klimastreik, hat auch Helmstedt gestreikt. 
Um 13:15 begann die Veranstaltung mit Reden auf dem Markt. Themen waren das Ende des Braunkohlekraftwerks Buschhaus, das Volksbegehren Artenvielfalt und die europäische Bürger*innen-Initiative ECI for Future.
Die Corona-Lage war entspannt und ließ unseren ersten Demonstrationszug mit Abstand und Maskenpflicht zu.
Bei der Abschlusskundgebung konnten die Teilnehmenden für das Volksbegehren und die ECI unterschreiben. Zudem gab es die Möglichkeit, sich kleine Mandelbaum-Setzlinge mitzunehmen um sie zuhause einzupflanzen.

In der Nacht vom 13. auf den 14.09.2020 hat Ohne Kerosin nach Berlin im Waldbad übernachtet. Die Klimaaktivistis fahren mit dem Fahrrad von Köln nach Berlin um zu zeigen, dass Flüge über diese Distanz nun wirklich unnötig sind.

Unsere erste Demo fand am 24.07.2020 statt. Es redeten Thomas Keller vom BUND, Markus Böck von der deutschen Kleiderstiftung und Reinhard Wagner vom NABU. Unsere Erwartungen von 20 bis 30 Teilnehmenden wurden übertroffen: Wir haben 45 Leute gezählt.